Turn- und Sportverein Bernhausen 1899 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 24.ST (2017/2018)

Spvgg Cannstatt   TSV Bernhausen
Spvgg Cannstatt 2 : 4 TSV Bernhausen
(0 : 3)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   24.ST   ::   29.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Onur Aycil, Manuel Frommelt, Ardian Aliu

Assists

2x Marco Caruso, Florian Becher, Ardian Aliu

Gelbe Karten

Sascha Beck, Marco Palazzolo

Gelb-Rote Karten

Marco Palazzolo (61.Minute)

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (19.min) - Ardian Aliu per Weitschuss (Marco Caruso)
0:2 (20.min) - Onur Aycil per Weitschuss (Ardian Aliu)
0:3 (45.min) - Onur Aycil (Marco Caruso)
1:3 (53.min) - Spvgg Cannstatt
2:3 (55.min) - Spvgg Cannstatt
2:4 (82.min) - Manuel Frommelt (Florian Becher)

Des Bernhausen mit weiterem Auswärtssieg in Unterzahl

Was für ein tolles Spiel am heutigen Tag! So muss man das einfach nach 90 spannenden Minuten auf den Punkt bringen. Der TSV Bernhausen musste auf seinen Torjäger, Ahmet Fidan, verzichten. Er weilt im Urlaub. Doch dieser Ausfall wurde in den ersten 45 Minuten gut kompensiert. Die lila Jungs spielten wie aus einem Guss und brachten die Hausherren ein ums andere Mal in große Verlegenheit. In der 19. Minute dann das hoch verdiente 0:1 durch Ardian Aliu. Kurz darauf legte Onur Aycil nach. Ein gekonnter Heber, über den zu weit vor seinem Tor stehenden Torhüter von Cannstatt, führte zum 0:2 (21.). Anschließend folgt nach ein Lattentreffer durch Marco Caruso. Die Getränkepause danach unterbrach die Offensiv-Aktionen des TSV Bernhausen etwas und die Spvgg Cannstatt kam stärker  auf. Mit Glück und Geschick konnte der Anschlusstreffer verhindert werden. Ein schneller Gegenstoß, mit hoher Spielkultur, brachte dann die noch klarere Führung für den TSV Bernhausen. Onur Aycil wurde mustergültig freigespielt und konnte locker zum 0:3 (42.) einschieben. Alle dachten: das Spiel ist gelaufen.

 Das Pausengetränk muss aber dann wohl eine schlechte Mischung enthalten haben. Der Spielfluss war dahin und man konnte eigentlich irgendwie darauf warten, dass Cannstatt das Anschlusstor erzielt. Die Angriffsbemühungen wurden zu behäbig vorgetragen und man verzettelte sich immer wieder in unnötige Zweikämpfe durch Dribblings. Zwei dieser Szenen von Bernhäuser Akteuren führten durch einen Doppelschlag von Cannstatt in der 63. Und 64. Minute zum 2:3. Ein für alle schon sicher gewonnenes Spiel war plötzlich wieder offen. Doch es sollte noch dicker kommen. Marco Palazzolo handelte sich innerhalb weniger Minuten Gelb-Rot ein. Kurios: der Spieler war noch gar nicht vom Platz als der Freistoß von Cannstatt in den Strafraum flog und das Spielgerät den Weg ins Tor fand. Doch der Schiedsrichter nahm den Treffer folgerichtig zurück. Der TSV Bernhausen musste dem hohen Anfangstempo noch mehr Tribut zollen und sah sich in die eigene Hälfte zurück gedrängt. Kampf war jetzt Trumpf. Das Team stemmte sich bravourös gegen den Ausgleich. Doch dann das glückliche Händchen eines Trainers: die eingewechselten Offensiv-Kräfte sorgten für die Entscheidung. Florian Becher flankte auf Manuel Frommelt und dieser überwand den Torwart zum 2:4 (80.).  Von diesem Rückschlag erholte sich die Spvgg Cannstatt nicht mehr.

 Fazit: der TSV Bernhausen spielte in der 1. Halbzeit sehenswerten Fußball und beeindruckte durch eine starke geschlossene Mannschaftsleistung. Die 2. Hälfte zeigte deutlich, was passieren kann, wenn man einen Gang zurückschaltet und die Konzentration nicht hoch hält. Die Spvgg Cannstatt hat bei einem so deutlichen Rückstand, sowie heißen Temperaturen nie aufgegeben und alles in die Waagschale geworfen. Ein Kompliment an den Gegner von dieser Stelle aus. Die Zuschauer bekamen ein auf gutem Niveau stehendes Spiel geboten, dass an Spannung nichts vermissen lassen hat. Der TSV Bernhausen ist zum Schluss der glückliche Sieger und hat nicht unverdient die Punkte aus Cannstatt entführt.


Fotos vom Spiel


Zurück




















Bernhauser Bank